Top Menu

Betonwaschbecken Herstellungsverfahren

Wie wir machen was wir machen – Herstellung von Betonwaschbecken

Damit aus einer Designskizze ein fertiges Betonwaschbecken wird, braucht es Know-how, ein wenig Geduld und natürlich ein Händchen für Beton. Jedes unserer Produkte entsteht in folgenden Arbeitsschritten:

1. Es wird eine Maßstabsgetreue Zeichnung vom Entwurf angefertigt.
2. Aus verschiedenen Materialien (hier: melaminharzbeschichtete Holzplatten) wird die Gussform konstruiert.
3. Der Spezialbeton wird in der gewünschten Dichte angemischt und bei Bedarf eingefärbt und das Stück wird gegossen.
4. Nach einigen Tagen ist der Guss voll ausgehärtet und kann aus der Form gelöst werden.
5. Je nach Modell wird der Rohling geglättet, poliert oder anderweitig behandelt. Mit unserer Versiegelung erhält die Oberfläche ihren letzten Schliff.
6. Lieferung zum Kunden oder Einbau je nach Auftragsart und Werkstück.
7. Das eingebaute, fertige Werkstück und ein zufriedener Kunde.

Hier sehen Sie die Schritte anhand eine Sonderauftrags für ein Betonwaschbecken mit Übermaßen auf einem Stahlgestell mit Handtuchhalter:

Funktionalität trifft Ästhetik – Unser Werkstoff

Beton ist ein faszinierend vielseitiger Werkstoff. Architekten schätzen ihn dafür, dass er belastbar, wasserfest und temperaturbeständig ist. Designer lieben ihn, weil er beinahe endlose Möglichkeiten zur Formgebung bietet.

Je nach Bearbeitung zeigt Beton verschiedenste Facetten:

von roher Industrie-Optik bis hin zu glatt polierten, eleganten Oberflächen;
von zeitlos schlichtem Grau bis hin zu jeder denkbaren Färbung.

Die Betonagerie verwendet für alle Produkte ausschließlich den High Density Concrete Spezialzement „Flowstone®“ der Dyckerhoff GmbH.

Durch ihre hohe Dichte besitzt diese Zementsorte ideale Eigenschaften für Ihr Betonwaschbecken und den Einsatz in Bad oder Küche:

• extreme Belastbarkeit
• schmutzabweisende Oberflächen
• besonders glatte Struktur